Feed Icon
.NET User Group Leipzig
Page 1 of 3 in the NETOS2009 category Next Page

Unser Video zum .NET Open Space 2009 ist fertig und steht zum Download und Anschauen bereit. Das Besondere daran ist, dass sich die Organisation gegenüber 2008 vollkommen bei der “Produktion” vor Ort herausgehalten hat. Letztes Jahr haben wir uns als Organisation noch interviewen lassen, dieses Jahr wussten wir auch nicht so genau was raus kommt und es hat einfach funktioniert. Ihr als Teilnehmer habt selbst ganz ohne die Organisation ein schönes Video erstellt!

.NET Open Space 2009 – Video

.NET Open Space 2009 Video (klein, 17 MB)
.NET Open Space 2009 Video (groß, HD, 715 MB)

Danke Stefanie für das Video!

Der .NET Open Space 2009 ist seit genau zwei Wochen vorbei. Ich selber habe dieses Jahr nicht an den den Open Spaces teilgenommen und auch keinen einzigen vorgeschlagen. Warum das? Einerseits habe ich den für mich interessanten Austausch genau dort gehabt, wo ich laufend war, eben z. B. beim Kaffee trinken. Hey, ist nicht genau das der Sinn eines jeden Open Space? Und ich hatte noch ein anderes Ziel. Ich wollte beobachten, messen und bewerten. Mir war enorm wichtig, warum zu uns so viele Teilnehmer kommen und wie man kommende Open Spaces verbessern kann. Meines Erachtens “kränkeln” viele der klassischen Konferenzen am jahrelang unveränderten Konzept. Das soll uns nicht passieren.

Fotos vom .NET Open Space 2009 
Die Welt drehte sich längst weiter, Microsoft als injizierender Technologietreiber bewegte sich weg vom zugeknöpften, stur Machthungrigen Konzern hin zum viel offenerem Konzept. Einwände? Ja, klar gibt es weiterhin sehr zugeknöpfte und / oder sture Produktteams, dennoch, deren Anzahl ist längst auf dem absteigenden Ast. Wenn ich mit Mitarbeitern von Microsoft spreche, egal was ich mir bei Teams unter dem Mantel meines verblüften Schweigens (mal “NDA” genannt) anschauen darf, es heißt irgendwie “hin zur Community”. Hhm, wird Ray Ozzie zur einer PDC das .NET Social Framework 1.0 vorstellen?

Provokativ gefragt, wird es zukünftig Konferenzveranstalter im eigentlichen Sinn nicht mehr geben, weil die Community sich selber organisiert? Sicher nicht in diesem umfassenden Ausmaß, aber ich vermute es werden viele Tränen geweint werden, weil Teilnehmerzahlen zurückgehen. Der Trend heißt BarCamp, Open Space, Code Camp, Bootcamp; Selbstorganisation. Ich fand z. B., dass die Idee “Killing Features Sessions” gut angekommen und angenommen worden ist, so wie ich Feedback in vielen Gesprächen mit den Teilnehmern verstand. Ein Sponsor sagte mir gleich dazu, “das ist die Idee seit Jahren, so haben wir null Standkosten und es stellt jemand aus der Community vor, der davon überzeugt ist, der kämpft, kein Sprecher muss subtil Werbung aka Spam machen”.

Ich will erneut festhalten, dass das keine Ansage ist, einige Konferenzveranstalter verändern gerade ihr Konzept oder haben es schon getan. Gut so und diese haben mit Wissensvermittlung auch eine andere Charakteristika, das Zuhören, um nicht das Wort “Systemverhalten” für die Teilnehmer zu bemühen.

Was ist wichtig? Was bleibt zum nächsten Open Space über?

  • durchgängig alle Teilnehmer waren sehr zufrieden
    • ich hab wirklich keine andere Meinung gehört, auch nicht per Social Engineering Versuche, wie über Dritte zu gehen
  • die Organisation des .NET Open Space wird als super, perfekt, ideal gelobt
  • während der Kaffee- und Mittagspausen gibt es unglaublich viele Gespräche
    • sehr schön zu beobachten, wie dynamisch Gruppen gebildet und aufgelöst werden
    • Themen sind nicht “Quelle & Co.”, sondern fachspezifisch zu .NET oder Kooperationen
  • ein, zwei Teilnehmern, eher die Ausnahme, hat die Sessionbildung zu lange gedauert
    • am Freitag hatten wir schon “Tags” gesammelt, das wiederholen wir nicht
    • die Open Spaces werden daher wie gehabt gebildet, das funktioniert soweit sehr gut
  • die Verlosung dieses Jahr hat exzellent funktioniert
  • die Open Spaces am “lebenden Objekt” waren sehr gut besucht, das werden wir mehr forcieren
    • es wird zwei, drei mobile Beamer geben, die man ausleihen kann
    • die “Group By”-Schilder lassen wir weg
    • in jedem Raum ist ein Beamer, pro Raum ist dafür ein Tisch für Notebook etc. bereit
    • in jedem Raum werden Flipcharts sein, auch in den Treffpunkten
    • unsere Lobby wird weiter zum Treffpunkt ausgebaut, noch mehr Sitzflächen wie Sitzsäcke
    • die zweite Etage wird auch zum Treffpunkt werden
  • die Einführung von Stefan wird explizit darauf eingehen
    • das Fishbowl gut ist
    • der Vorschlagende der “Moderator” ist (ein Auge gegen einseitige Diskussion hat)
    • das der Moderator vor dem Schluss eine Zusammenfassung gibt
    • alles am “lebenden Objekt” zu diskutieren, wenn es Sinn macht
  • die Teilnehmer werden einer A0 Deutschlandkarte ihre Namen örtlich gruppiert vorfinden
  • an die Türen kommen die “Tracknummern”
  • am Samstagfrüh 8:00 Uhr ist schon Kuchen bzw. Bretzeln da, nicht erst 10:00 Uhr
  • an der Rezeption halten wir einen kleinen Vorrat an Medikamenten bereit wie Aspirin
  • der .NET Open Space 2010 wird eine Beschränkung der Teilnehmerzahl haben

Bis zum nächsten Open Space, so lang ist das nicht mehr hin und Danke das ihr hier wart! :-)

PS: Fotos und Berichte gibt es hier.

Nach dem .NET Open Space 2009 ist schon vor den nächsten Events. Auf dem .NET Open Space haben wir Flyer verteilt, hier die Termine:

  • .NET User Group Leipzig, die nächsten Events – verteilter Flyer auf dem .NET Open Space 2009 in Leipzig11.12.2009 WCF
    Nie mehr Protokollstacks! Kommunikation einfach per Interface und deklarativ von Web Service über Duplexing hin bis zum Austausch von Nachrichten per E-Mail über Exchange Server.
  • 15.01.2010 Parallel Extensions
    Aktuelle CPUs besitzen mehr als ein Kern – Mit .NET 4.0 und den Parallel Extensions kann die Rechenpower ausgeschöpft werden, z. B. mit Parallel.ForEach().
  • 12.02.2010 Clean Code
    „Sauberen” Code schreiben – Aber nur wie? Praktiken, Prinzipien, Konzepte, Anreize, Automatismen wie das Single Responsibility Principle oder z. B. die Source Code Konventionen erhöhen die Evolvierbarkeit und Qualität von Softwareprodukten.
  • 12.03.2010 RIA Services
    Einfacher Zugriff z. B. SQL Server für Silverlight oder ASP.NET mit dem neuen Service-Layer RIA Services mit Deklarationsmöglichkeit für Zugriff auf Entitäten-Listen und deren Validierung.
  • 16.04.2010 S.O.L.I.D.
    Endlich wirklich eine jederzeit erweiterbare Software und stabile Softwareentwicklungsprozesse ähnlich der Autoindustrie durch fünf Prinzipen wie defensive Programmierung per Microkernel.

Alternative Termine bieten wir gegen Sponsoring gerne auch auf Anfrage und auch Inhouse.

Um unseren Newsletter mit Informationen zu den Veranstaltungen zu abonnieren, muss einfach nur eine leere E-Mail an abonnieren@dotnet-leipzig.de gesendet werden. Im Internet findet man die .NET User Group Leipzig unter http://dotnet-leipzig.de.

.NET Open Space 2009 – 151 Teilnehmer

Liebe Teilnehmer des .NET Open Space 2009,

wir sind nun bei 151 als Gesamtanzahl nach einigen Abmeldungen und Nachrückern unserer Warteliste gelandet. 75% Steigerung gegenüber letztem Jahr. Ich bin nun auch fast sprachlos! Nicht wegen der Zahl der Teilnehmer, vielmehr wegen dem Konzept. April 2008 hatte ich mit dem Experience Day viel Arbeit und nach einer Einladung von Lori Grosland zum BarCamp Leipzig einmal quer gedacht, dann mit Alex, Marcel und Stefan den Mut zur Veränderung und es entwickelte sich der .NET Open Space. Der genaue Zeitplan von damals steht hier.

In 2009 angekommen geht die Geschichte weiter. Wahnsinn, ich freue mich schon sehr!

In Ulm war der .NET Open Space 2009 als Veranstaltung von Alexander Zeitler und Thomas Schissler, in Leipzig findet er jetzt die kommenden drei Tage statt und im Dezember gibt es auch einen in Wien von Mario Meir-Huber und Norbert Eder.

.NET Open Space 2009 WLANWas ist wirklich wichtig? Was bleibt? Veränderung bleibt beständig. Seid ein Teil davon! Nehmt an einem .NET Open Space Teil, macht einen eigenen, erzählt darüber. Bloggt, twittert & Co. was das Zeug hält! Materialien zu unserem .NET Open Space in Leipzig, z. B. einen Badge, findet ihr hier. Vor Ort hängen auch große Plakate dazu aus, einen Twitter-/Blog-PC stellen wir auf.

Alles als eine von unseren vielen Verbesserungen zum letzten Jahr.
Seid gespannt was wir noch alles neu dabei haben!

Continuous Improvement!

Torsten & Team

Heute am Montag 05.10.2009 ist es noch genau 12 Tage hin zum .NET Open Space 2009 in Leipzig. 144 Teilnehmer haben bisher verbindlich bestätigt, dass sie dabei sind. Rechnerisch gesetzt 150 Teilnehmer sind das 75% Wachstum gegenüber 2008, bei dem wir 85 Teilnehmer hatten. Nennt mich ein Schelm, ich denke das sind gute Wachstumsraten von denen Veranstalter der “klassischen” Konferenzen im Umfeld stagnierender / zurückgehender Zahlen (derzeit?) träumen. Wie letztes Jahr in unseren FAQ dargestellt, ist uns die konkrete Teilnehmerzahl egal. Der .NET Open Space funktioniert mit 10, 100 oder auch 1.000 Teilnehmern. Natürlich freut uns es sehr, wenn das Konzept echt gut ankommt!

.NET Open Space 2009 Gruppierung

Ich meine schon, dass es Bedarf für die klassische Konferenzform nach wie vor gibt. Ist ja irgendwie klar, sonst würde ich auch nicht die MobileGuru konferenz ins Leben rufen. Mir geht es um mehr!

Wir sprechen u. a. über

  • Mitbestimmung der Teilnehmer
  • wirkliche Wissensvermittlung, und keine
    Sponsorenvorträge
  • interessierte Teilnehmer (unsere kommen
    am Wochenende)

Im Endeffekt könnte ich hier gefühlt mindestens 50 Fakten aufzählen, die mich als langfähriger Sprecher auf Konferenzen immer schon störten und die ich beim .NET Open Space gezielt anders mache. Ob das die ausführliche und per E-Mail zugestellte Anreisebeschreibung ist, dass doppeltseitige Namensschild oder das Essen, wo man sich vielleicht durchaus fragen könnte, ob man für die durchschnittlich 900 EUR Teilnahmegebühr mehr als “gelbe Soße #242 an Reis” erwarten darf. Zusammengefasst kann ich alles in einem Satz reduzieren: Fehlende Agilität und Mut zur Veränderung! Jahre ärgert mich, dass Veranstalter bei Anreisebeschreibungen zwar Buslinien, aber nicht deren Richtung angegeben. Nicht alle, aber einige. Schade daran ist, dass sich trotz genug Feedback nichts ändert. Die Community ist aber erwachsen und will Qualität und keine der “0 Zeilen Code!”-Vorträge mehr. Und der Weg dahin heißt zuzuhören und zu verändern. Seit .NET 1.0 sind fast 7 Jahre um. Das schlägt sich in Teilnehmerzahlen wieder – … finde ich.

Was ist dieses Jahr beim .NET Open Space 2009 neu?

  • es gibt mehr Gemüsesticks, weniger Süßes
  • es gibt die 10 Minuten Killing Feature Sessions (Win-Win für Teilnehmer und Sponsoren)
  • wir haben einen Raum (Zimmer) mehr zur Verfügung, Laufplan hier
  • Gruppierungszettel, vorbedruckt für bekannte Themenfelder und zum Beschriften, unserer erster Entwurf siehe Abbildung oben; so findet man sich thematisch im Mediencampus leichter
  • eine Lichterkette für Unterwegs (mehr gibt’s nicht an Tipps :-))
  • Community-Aktion, über die mir verboten wurde zu sprechen abgesehen von Testballons an gute Freunde, Tipp: es hat mit den Teilnehmern und den Sponsoren zu tun ;-)

Fakten:

  • 17.10. / 18.10.2009 .NET Open Space 2009 in Leipzig, am Mediencampus Villa Ida
  • 16.10.2009 Kennenlern-Party
  • mindestens 144 Teilnehmer
  • 3.753,87 € Sponsoring alleine nur durch die Teilnehmer

Interessant ist, dass wir diesselben “Leistungen” wie letztes Jahr haben und mehr noch! Das ist in einem “wirtschaftlich schwierigen Umfeld” nicht leicht. Danke dafür ins Team, der .NET Open Space 2009 wird eines meiner Highlights 2009, das weiß ich schon jetzt.

Danke sehr auch an alle sponsernden Unternehmen! Dabei sind dieses Jahr:

  • Communardo Software GmbH
  • Developer Express Inc.
  • FIO SYSTEMS AG
  • Galileo Press GmbH
  • Gurock Software GmbH
  • HL komm Telekommunikations GmbH
  • JetBrains
  • Microsoft Deutschland GmbH
  • Mediencampus Villa Ida
  • Microsoft Most Valuable Professional Program
  • Microsoft Press Deutschland
  • Neue Mediengesellschaft Ulm mbH/dotnetpro
  • O'Reilly Verlag
  • OBJEKTspektrum bzw. SIGS-DATACOM GmbH
  • Red Gate Software Ltd.
  • SMA Solar Technology AG
  • Software & Support Verlag GmbH/dot.net magazin
  • T-Systems Multimedia Solutions
  • tangible engineering GmbH
  • Telerik Inc.
  • TypeMock
  • VISUAL WORLD
Page 1 of 3 in the NETOS2009 category Next Page

CEO bei GROSSWEBER, Entrepreneur, Entwickler, Finanzinvestor. Promoter von Community, Open Source und
Open Spaces.

Ich biete Consulting und Schulungen / Trainings, u. a. zu mobilen Geräten, Lync.
GROSSWEBER

Bei GROSSWEBER wird praktiziert, was gepredigt wird. Dort werden Schulungen für moderne Softwaretechnologien angeboten, wie Behavior Driven Development, Clean Code, Git oder HTML5. Their staff is fluent in a variety of languages, including English.

Categories

Calendar

<September 2014>
SunMonTueWedThuFriSat
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
567891011

Archive

My subscribed blogs

Blogs of good friends