Feed Icon
.NET User Group Leipzig
Page 1 of 2 in the Review category Next Page

Welcher Freiberufler oder Manager benötigt heutzutage nicht mehr denn je eine hohe Mobilität? Eine der häufigsten Fragen dabei ist, wie Microsoft Outlook synchronisiert werden kann. UMTS, WLAN, GPRS und Co. sind in Deutschland gut ausgebaut und in allen größeren Städten verfügbar. Das ist nicht die Problemstellung, sondern wie der Inhalt eines Rechners mit einem anderen synchronisiert werden kann. Die Standardantwort: Microsoft Exchange. Doch geht es nicht einfacher, kostengünstiger und smarter? Ja, mit SYNCING.NET.

Funktionsweise von SYNCING.NET

SYNCING.NET arbeitet nach dem Prinzip eines Peer-to-Peer-Netzwerks und hat gegenüber ähnlichen Lösungen wie von Vaita den Vorteil, dass keiner der Rechner als Server fungieren muss. Das heißt, sind beispielsweise bei nur zwei Rechnern der Rechner A und Rechner B nie gleichzeitig online oder nur kurze Zeit, funktioniert eine Synchronisation mit einem Peer-to-Peer-Netzwerk nur sehr schleppend oder gar nicht. In diesem Fall wird ein Rechner C benötigt, der entweder als Peer jeweils mit A und B immer wieder in Kontakt steht oder als Server fungiert und immer an ist. Wenn der Rechner C nicht existiert oder zum Beispiel wegen den Stromkosten nicht ständig laufen soll, spielt SYNCING.NET nur eine seiner Stärken aus. Mit der Store and Forward-Funktion¹, die auch bei dem SMS zum Einsatz kommt, werden Daten auf Servern von SYNCING.NET verschlüsselt zwischengespeichert und stehen damit auch dann zur Verfügung, wenn Rechner A und B niemals gleichzeitig online sein sollten. Ein dedizierter Rechner, der wegen dieser Problematik immer online ist, ist damit nicht mehr notwendig.

Synchronisation in einem Peer-to-Peer-Netzwerk vs. Synchronisation mit Store and Forward-Funktion  
Abb. 1: Synchronisation in einem Peer-to-Peer-Netzwerk vs. Synchronisation mit Store and Forward-Funktion

Synchronisiert werden können Dateien/Verzeichnisse sowie Microsoft Outlook. Für jede Synchronisation wird ein Peer-to-Peer-Netzwerk eingerichtet, bei dem festgelegt wird, was synchronisiert wird. Zu jedem der Netzwerke können unterschiedliche Peers hinzugefügt werden. Möglich wäre damit zum Beispiel die komplette Synchronisation von Microsoft Outlook zwischen dem Firmen-Notebook und Desktop PC, als auch die gleichzeitige Synchronisation von nur einem einzigen Microsoft Outlook-Ordner Gewerbeverein, zwischen einem Desktop PC und dem Rechner eines Kollegen vom Gewerbeverein. Die Einladungen zu einem Peer-to-Peer-Netzwerk werden E-Mail-Adressen zugeordnet und eine Authentifizierung über ein Konto bei einem SYNCING.NET-Server erledigt.

Synchronisation mit verschiedenen Peer-to-Peer-Netzwerken
Abb. 2.: Synchronisation von Dateien und Outlook mit unterschiedlichen Peer-to-Peer-Netzwerken


Erfahrungen eines Praxistests über drei Monate

SYNCING.NET habe ich ca. fünf Monate im Einsatz und die Synchronisation läuft zuverlässig ab. Anfangs gegen April 2008 waren vereinzelt E-Mails nicht synchronisiert worden, das gehört mittlerweise durch Updates der Vergangenheit an. Ich kann SYNCING.NET empfehlen, zumal die Lizenzen günstig sind, die Software über Firewalls hinweg funktioniert und auch neben vorhandener Infrastruktur wie z. B. Microsoft Exchange zum Einsatz kommen kann. Ein paar Punkte empfehle ich für die Arbeit mit SYNCING.NET: Um die Synchronisation zu kontrollieren, schaltet man die Anzeige der Elemente in einem Ordner von Anzahl ungelesener Elemente anzeigen auf Anzahl aller Elemente anzeigen um. Stimmt nach der Synchronisation diese Anzahl bei allen Rechnern überein, ist alles o. k.

image
Abb. 3: Anzeige der Anzahl aller Elemente in einem Ordner in Outlook

Stimmt die Anzahl nicht überein und scheint SYNCING.NET z. B. von Rechner A zu Rechner B eine E-Mail nicht zu übertragen, ist der Workaround simpel. Man ordnet dazu der nicht synchronisierten E-Mail eine Kategorie zu, die nur für die Synchronisation benutzt wird. Durch die Änderung wird synchronisiert und die Kategorie kann danach bei der betroffenen E-Mail wieder gelöscht werden.

Zuordnung einer Kategorie für eine E-Mail zur Synchronisation
Abb. 4: Zuordnung einer Kategorie für eine E-Mail zur Synchronisation

Was ist aber, wenn die nicht synchronisierte E-Mail bzw. die nicht synchronisierten E-Mails nicht schnell ermittelt werden können? Sicherlich möchte niemand gerne per Hand alle E-Mails durchschauen, welche davon nicht synchronisiert wird. In diesem Fall wird die Zuordnung der zur Synchronisation bestimmten Kategorie auf Gruppierungen anstatt einzelner E-Mails angewendet.

Zuordnung einer Kategorie für eine Gruppierung zur Synchronisation
Abb. 5: Zuordnung einer Kategorie für eine Gruppierung zur Synchronisation

Mit einem Kategoriesuchordner (Erstellung: siehe vorstehende Abbildung) kann kontrolliert werden, ob alle E-Mails mit der für die Synchronisation bestimmten Kategorie schon von Rechner A an Rechner B übertragen wurden oder noch nicht. Beispiel: Stimmt die Anzahl der E-Mail mit "T: Sync" auf Rechner A und B überein, aber nicht die Gesamtanzahl pro Ordner (Option: Anzahl aller Elemente anzeigen), müssen weitere Gruppierungen gewählt werden. Zum Beispiel, indem der Zeitraum einfach von Heute auf Gestern weiter ausgedehnt wird. Nach dem manuellen Abgleich kann die Zuordnung der für die Synchronisation bestimmten Kategorie mittels dem Kategoriesuchordner leicht wieder gelöscht werden. Wichtig ist, dass die Synchronisation mit SYNCING.NET zuverlässig läuft und dieses Verfahren für den Fall der Fälle dient und ebenso zuverlässig funktioniert.

Problematisch ist beim Vergleich der Gesamtanzahl aller Elemente eines Ordner natürlich einerseits die Gesamtanzahl aller dazu zu vergleichenden Ordner und Terminanfragen. Das erstere ist eine Frage des Selbstmanagements. Ich habe eine Lösung, die ohne Outlook, Kategorien und Fähnchen auskommt und nur Posteingang und bearbeitet als Outlook-Ordner (CF2 Tracking in Abbildung 3 ist nur für statistische Auswertungen und sammelt E-Mails). Bleibt also die Frage nach Terminanfragen². Diese werden durch SYNCING.NET nicht synchronisiert und verhindern logischerweise ohne Maßnahmen damit den Vergleich der Gesamtanzahl aller Elemente pro Ordner. Die Lösung des Problems ist mit etwas Hintergrundwissen einfacher als gedacht: Die Terminanfragen müssen vor dem Vergleich der Anzahl der Elemente gelöscht werden. Wie das funktioniert, steht hier. Das Löschen dieser E-Mails ist vollkommen gefahrlos. Termine werden übrigens natürlich synchronisiert; diese Problematik betrifft nur die verschickten E-Mails dazu. Einladungen zu Kalenderfreigaben werden auch nicht synchronisiert, könnten aber ebenso gefahrlos gelöscht werden.

SYNCING.NET gefällt mir deswegen gut, weil die Anwendung einfach gehalten ist und wenige Optionen zur Konfiguration anbietet. Sie ist sozusagen "deduktiv" gehalten und "synchronisiert einfach". Miranda lässt sich damit genauso zwischen Rechnern leicht synchronisieren, wie Microsoft Outlook oder Ordner. Zum Beispiel synchronisiere ich Entwürfe für Blogeinträge zwischen Rechnern. Dazu ist bei Windows Live Writer der Ordner ...\My Weblog Posts\Drafts als Peer-to-Peer-Netzwerk anzulegen.

Die Option Schnelle Synchronisation verbraucht einige CPU-Ressourcen (bei mir ca. 40 %). Ich nutze diese daher nur, wenn benötigt und lasse sie ansonsten abgeschaltet.

Einen Vorschlag hätte ich noch für die Syncing.NET Entwickler: Ich vermisse, dass der Client nicht offline geschaltet werden kann. Einerseits scheint die Synchronisation mit aktivem UMTS etwas unstabil zu sein und Änderungen wie versendete E-Mails oder eingepflegte Termine müssen per obiger Lösung mittels Kategorien nachträglich synchronisiert werden. Könnte der Client offline geschaltet werden (Änderungen werden gespeichert, nur findet keine Kommunikation statt), wäre es sicherlich stabiler. Anderseits könnte gesteuert werden, ob Daten übertragen überhaupt werden sollen. Bei UMTS- bzw. GPRS-Verbindungen ohne Flatrate möchten einige sicher nicht, dass Syncing.NET bei einer aktiver Internetverbindung einfach zu synchronisieren beginnt. Zusätzlich müsste sicherlich die CPU-Last geringer werden, da nicht ständig auf aktive Netzwerkverbindungen geprüft wird. Das wäre gut beim Betrieb mittels Akkumulatoren.³

Mehr über SYCNING.NET gibt es unter: syncing.net.

¹ Einschränkungen: maximal 200 MB an Änderungsdaten und maximal 20 MB pro Datei
² Antwort von Sycning.NET steht bei den Kommentaren
³ Antwort von Syncing.NET: Das Gewünsche kann durch Beenden des Clients erreicht werden.

Review EIZO S2411W-BK

21. March 2008

Desktop ohne Grenzen – EIZO S2411W-BK
EIZO S2411W-BK 24,1" Widescreen LCD-Monitor schwarz gepaart mit gedrehtem iiyama 18,1" LCD-Monitor.

"Normalerweise" würde ich ein Review schreiben, aber so wie ich Marci vollkommen vertraut habe, dass das in der Preisklasse 1.200 EUR der beste erhältliche LCD-Monitor ist, vertrauen Sie mir ruhig auch und ohne Review, der Monitor ist ein Traum und jeden Cent wert¹.

Eine ganze Menge Reviews zu LCD-Monitoren gibt es übrigens hier: prad.de.

¹ schon erhältlich für 979 EUR, Stand 21.03.2008²
² empfehlenswert ist auch der Eizo Color Graphic CE240W-BK/DTP94 schwarz, 24"

Logbücher zu analysieren macht Spaß. Zum einen, weil man sieht, wie vorsintflutartig auch erfolgreichste Suchmaschinen prinzipiell arbeiten und so Suchanfragen im Blog landen, die eine ganz andere Semantik haben. Anderseits lässt sich nachverfolgen, welche Blogeinträge am häufigsten gelesen werden, wo man z. B. einen "Schlüsselwort-Treffer" für die Suchmaschinen gelandet hat. Sehr erschreckend wiederum ist, dass Öffentliche & Unternehmen IP-Adressen den Mitarbeiternamen bzw. Räumlichkeiten zuordnen:

  • mitarbeitername.unternehmenoderoeffentliche.de
  • raum.unternehmenoderoeffentliche.de

So lassen sich ungewollt leicht Profile erstellen, wer was mit welchen Häufigkeiten liest. Freunde, Feinde, werden so transparent – der pure Daten-GAU. Zugriffe ins Internet sollten doch mindestens über einen Proxy geleitet oder die IP-Adresse nicht mit dem Namen verknüpft werden?

Eine Analyse von Logbüchern kann dabei entweder über eine in den meisten Blogsystemen enthaltene Funktionalität erfolgen oder aber über Anwendungen für die vom Server erzeugten Logbücher. Eine solche Anwendung ist LogParser, welche Scott Hanselman einsetzt und für die es einen grafischen Aufsatz namens Visual LogParser gibt.

Das nachfolgende Bild zeigt, wie Analysen in DasBlog aussehen. Nicht intuitiv, smart oder sortierbar.

Web Log Analyzer – dasBlog Funktionalität

Das nachfolgende Bild zeigt, wie eine Suchabfrage bei Visual LogParser aussieht. Das Besondere ist also, dass Abfragen in SQL-Syntax auf Logbücher abgefeuert werden können.

Web Log Analyzer – Visual LogParser

So lassen sich exakte Suchabfragen absetzen und nur die entsprechenden Treffer werden angezeigt. Das nachfolgende Bild zeigt das Ergebnis der Suchabfrage "liste jede Abfrage einer ASPX-Datei, die jeweils von *.name.de kam, auf".

Web Log Analyzer – Visual LogParser

Das sind bisher damit zwei Werkzeuge. Eines, DasBlog-Funktionalität, was grob den Verlauf des Erfolgs eines Blogs anzeigt, eines, welches präzise Suchabfragen ermöglicht, aber für große Datenmengen nicht wirklich gebrauchbar ist. Finde ich zumindest. Scott Hanselman meint zu LogParser1, 2:

... a super-psycho command-line tool, and we all know how I love those. But, it's also got a COM Interface so it programmable/scriptable as well. ...

Quelle: hanselman.com, Parsing my IIS Log Files with LogParser 2.2 to learn more about Blogs stats from NewsGator and NewsGatorOnline

Ich möchte es dagegen lieber smart. Ich möchte eine unmittelbar verfügbare Analyse. Der andere Weg ist Logbücher herunterzuladen, eine Anwendung zu starten, sich Gedanken über Suchabfragen zu machen, Logbücher zu parsen (+ zu warten) und eventuell noch einen grafischen Aufsatz dafür zu benötigen. Das kostet Zeit, viel zu kostbare Zeit. Welche Lösungen gibt es also für einen automatischen Ansatz?

Nihuo Web Log Analyzer

Web Log Analyzer – Nihuo Web Log AnalyzerNihuo Web Log Analyzer kann ich als Werkzeug nur empfehlen. Es kostet nicht die Welt, bringt viel Funktionalität mit und reicht bestimmt für die meisten Betreiber von Blogs & Webseiten. aus.

Was ist alles dabei? Neben Statistiken wie die Darstellung aller Zugriffe unterteilt in Gesamt, Normal, Spider und Gestohlen, geht es weiter mit Statistiken wie "Anzal Seitenaufrufe pro Besucher" oder "Besuche nach Tageszeit" bis hin zu "Aktivität pro Tag". Dieser Blog wird beispielweise am häufigsten am Mittwoch und am wenigsten am Samstag gelesen. In der Zeit von 8 - 15 Uhr finden wiederum die meisten Zugriffe statt, mit den zwei Spitzenwerten um 9 und 12 Uhr. Um das mit einem Werkzeug wie einem Parser herauszubekommen, geht sicherlich einige kostbare Zeit verloren. Als Kritikpunkt könnte man anführen, dass die Statistiken keinen interessieren. Das könnte sein, aber sie sind nur ein kleiner Teil der Möglichkeiten zur Analyse mit Nihuo Web Log Analyer.

Interessant sind z. B. die Verweise: Von welchen Domains kommen die meisten Links; von welchen Seiten dieser Domains kommen sie. So kann beispielsweise ermittelt werden, woher Traffic – Stichwort gestohlene Objekte – kommt. Bei mir sorgte Anfang Oktober, siehe Gesamtstatistik Kaffeetasse und Aschenbecher in einemin der Nähe vom 19.10., ein Bild von einer Kaffeetasse, die für Kaffee und aber auch als Aschenbecher verwendet wird, für hohen externen Traffic. Das Bild hat sich fast geradezu viral in Gästebüchern vermehrt – einmal umbenannt, von der Indexierung bei Suchmaschinen ausgeschlossen und schon ist das Problem gelöst.

So sieht eine Gesamtstatistik von Nihuo Web Log Analyzer aus. Seit der Geburtsstunde meines Blogs am 02.05.2007 hat sich viel getan. Konkrete Zahlen sagen hier nichts, darum habe ich sie weggelassen.

Web Log Analyzer – Nihuo Web Log Analyzer

Weitere sinnvolle Übersichten und Analysen sind z. B.

  • die meist gelesenen Seiten (die könnte man z. B. mit Inhalt ausbauen, besonders pflegen etc.)
  • die Wege, über die Traffic auf den Blog, die Webseiten kommt (z. B. häufigste Suchanfragen)
  • Top Fehler (404-Fehler, fehlerhafte Links, Grafiken etc.)
  • andere Clientfehler wie z. B. fehlgeschlagene Login-Versuche, Serverattacken

Die Analysen können dabei

  • Jährlich,
  • Monatlich,
  • Wöchentlich und
  • Täglich

skaliert werden. Wöchentlich und Täglich sollten dabei für die meisten Anwender nicht notwendig sein.

Web Log Analyzer – Nihuo Web Log Analyzer

Letztendlich steht eine ganze Reihe Analysen zur Verfügung, von denen einige standardmäßig nicht mal aktiviert sind. Die Analysen können mit Filtern und Tracking verbunden werden.

Web Log Analyzer – Nihuo Web Log Analyzer

Web Log Analyzer – Nihuo Web Log Analyzer

Sehr gut ist, dass die Logbücher der IIS in eine eigene Datenbank geschrieben werden und prinzipiell so dann in bestimmten Zeitabständen auch automatisiert gelöscht werden können.

Mit Nihuo Web Log Analyzer können Analysen auf Bedarf erstellt werden. Besser ist aber, die Erstellung dieser in einen Zeitraum zu legen, in dem es potentiell wenig Traffic gibt – z. B. nachts um 4 Uhr. Denn sowohl die Ersterstellung der Analysen als auch Aktualisierung erzeugt auf Server bzw. Rechner viel Last, auch wenn nur für einige Minuten pro einzelnem Projekt (Webseite). Das für eine Automatisierung Nihuo Web Log Analyzer als Service gestartet werden kann, ist offensichtlich.

Web Log Analyzer – Nihuo Web Log Analyzer

Dabei ist zu beachten, dass bei Analysen bei täglichen Aspekten Nihuo Web Log Analyzer nichts verkehrt macht, sondern am 14.12.2007 bei der Aktualisierung der Analysen um 4 Uhr auch nur 4 von 24 Stunden einbezogen werden. Vielleicht kommt ja in einer nächsten Version "nur komplette Tage" als Option.

Web Log Analyzer – Nihuo Web Log Analyzer

Wird  ein Crossposting verwendet, muss unter Site URL in den Projekteigenschaften die Adresse davon eingetragen werden. Ansonsten wird es als externer Traffice erkannt.

Web Log Analyzer – Nihuo Web Log Analyzer

Um es jetzt gegenüber Scott Hanselmans Lösung à la VisualLogParser bequem zu haben, muss nur noch bei jedem Projekt eingestellt werden, dass die Ergebnisse unterhalb jeder Webseite gespeichert werden.

Also z. B. domain.de/stats und dieses Verzeichnis sollte logischerweise noch mit einer Authentifizierung gesichert werden. Schon reicht ab sofort ein einziger Login der z. B. mit RoboForm ebenfalls noch automatisiert werden kann. Das ist User Experience und smart.

¹ VisualLogParser ist der grafische Aufsatz für LogParser
² vgl. VisualLogParser, IIS Logs – Anzahl heruntergeladene Dateien, Datenverkehr ermitteln

Kay hat mich um Feedback, um ein Review, gebeten. Also dann, weiter testen, testen, testen! Heute früh wurde der Kontakt wahrscheinlich von der Gegenseite endlich bestätigt und ich hinzugefügt. Nicht schlecht, so kann ich abends endlich mit dem Bot chatten¹.

  • Was mir sofort auffällt, ist, dass der Bot sich ständig an- und abmeldet.
    Werden ständig Ausnahmen geworfen, ist die Leitung instabil? Was ist los? Ist Party beim Bot?
    MSDN Hotline Bot
  • Die leeren Zeilen zwischen den Menüpunkten 1, 2, 3, ... sind unnötig und überflüssig.
    MSDN Hotline Bot
  • "Hallo, ich bin die MSDN Messenger Hotline!"
    MSDN Hotline Bot 

    Da ist es, das langweilige, unpersönliche Hallo. Kay konnte ich nach einiger Zeit fast komplett von einem "Guten Tag" überzeugen, was in den Sprachgebrauch von uns gehören sollte, wie auch ein "Sehr geehrte Frau" oder "Sehr geehrter Herr". Hallo ist symptomatisch für unsere Zeit, es bleibt nur noch kurz Zeit für ein flüchtiges Hallo. Jeder tut es, jeder schreibt es. Hallo!? Dann muss es doch richtig sein? "Hallo mein Schatz." Nein! Goethe würde schreien. :)

    Für alle, die das nicht so empfinden:
    ... Auch in E-Mails sollte ein angemessener Schreibstil gewahrt werden. "E-Mails sind immer noch eine schriftliche Form der Kommunikation und keine Gesprochene wie zum Beispiel ein Chat", mahnt die Sprachwissenschaftlerin Annette Trabold vom Institut für Deutsche Sprache in Mannheim. Es gebe zwar keine festen Regeln, aber E-Mail bedeute auch nicht automatisch, dass in lockerem Ton geschrieben werden könne. "Man sollte sich immer nach dem Adressaten richten", rät die Expertin. ...

    Quelle: n-tv.de, E-Mails nicht flapsig formulieren

    Also Microsoft kann man hier verzeihen. Ein Chat zählt nicht zur schriftlichen Kommunikation und so sind flapsige Formulierungen möglich. Es heißt aber nicht, dass sie professionell und gut sind.

    Siehe auch Manieren und Karriere. Internationale Verhaltensregeln für Führungskräfte.
    Ergänzend dazu gibt es auch E-Mail-Umgangsformen.

    Ein Hi ist für Freunde untereinander natürlich etwas anderes.

    Dann steht da auch noch ein Ausrufezeichen? Ausrufezeichen sollte man sehr sparsam und auch nicht mehrfach verwenden. !!! sind einfach ein echt schlechter Stil, halt, ich schweife ab. Was steht noch im Text? "Ich präsentiere Ihnen schnell, kompakt und übersichtlich Links zu den wichtigsten Info-Ressourcen und Software-Downloads aus dem deutschsprachigen Microsoft Entwickler-Universum.". Kay, sei mir ruhig böse, das ist doch Marketing-bla bla ;P.

    Mein Gegenbeispiel:
    Sehr geehrter² Benutzer der MSDN Hotline,
    Sie kontaktieren uns leider außerhalb unserer Geschäftszeiten für ein persönliches Gespräch mit einem unserer Mitarbeiter. Wir stehen für Sie durchweg in der Zeit von 10 bis 17 Uhr montags -freitags zur Verfügung.

    Außerhalb dieser Zeiten können Sie über ein automatisiertes System auch Links und Ressourcen abfragen. Bitte treffen Sie dazu durch die Eingabe von "Menue" oder "Hilfe" Ihre Auswahl.

    Microsoft Deutschland GmbH³

    Klingt das nicht gleich um einiges professioneller?
  • Ist die Angabe eines Protokolls unbedingt notwendig? Fast alle Chat-Clients interpretieren auch www.johndoe.com als Internetadresse. In Miranda und einigen Clients erscheint :/ eben als Smiley und Downloads von Microsoft sind ja nicht unbedingt schlecht oder? :) Natürlich könnte man das auch in Miranda und einigen anderen Clients abschalten... Wäre das dann User Experience?
    MSDN Hotline Bot
  • Messenger Bot? Ja, da ist Marketing eingebaut oder es ist einfach ein Versehen. Ich will nämlich mit einem Miranda Bot sprechen. :) Warum steht übrigens die E-Mail-Adresse nicht gleich da? Ich muss erst eine Webseite aufrufen und mich dort durchwuseln? Wo ist die User Experience?
    MSDN Hotline Bot
  • Im Status Unsichtbar (bzw. Als Offline anzeigen unter Live Messenger) mag der MSDN Bot nicht antworten. Man muss also nach Online wechseln, um eine Antwort zu erhalten. Der Wechsel von Unsichtbar, Online, Unsichtbar lässt ihn auch antworten. Spürte ich einen Programmierfehler?
    MSDN Hotline Bot
  • Insgesamt gesehen finde ich die angebotenen Links unübersichtlich und denke, dass man diese schnell und gut über eine Suchmaschine findet. Die Idee einer MSDN Hotline finde ich bisher super, der Bot ist aber meiner Meinung überhaupt nicht hilfreich. Schön wäre, wenn er interaktiv die wichtigsten E-Mail-Adressen, Kontaktadressen, wie in der Form von Ping Me auflisten würde.
    Ein MSDN Kontakt-Bot um die richtigen Ansprechpartner zu finden, das wäre doch vielleicht eine Idee? Vielleicht gleich mit der Option, mit der Person zu chatten? Etwas in der Art, was Microsoft intern verwendet (Kay du weißt, was ich meine. ;), kombiniert mit Chat.

    Bleibt zu sagen: Der menschliche Kontakt mag potentiell sehr wertvoll sein, aber das ist zu testen.
    Der MSDN Hotline Bot ist nicht hilfreich. Sorry. So viel von mir bisher.

Übrigens, wer wissen möchte, wie ein Bot mit .NET implementiert werden könnte, Peter Nowak und ich haben dazu einen Artikel im dot.net magazin geschrieben: Serverkommunikation per Instant Messaging, Peter Nowak, Torsten Weber, dot.net magazin 12.06. Er ist auch verfügbar über MSDN Library.

¹ an viele Rückmeldungen :), es geht darum, in der Zeit von 17 - 10 Uhr den Bot hinzufügen zu können
² oder zumindest "Guten Tag"'
³ könnte man auch weglassen

Review Philishave HS 8060

13. September 2007

Philishave HS 8060Seit fast 15 Jahren verwende ich Philishave von PHILIPS für die Trockenrasur. Deren Topmodelle waren mir immer eine Freude und meiner Meinung auch durch das Prinzip, dass das Barthaar abgeschnitten statt quasi abgehobelt wird, besser als die von BRAUN. Prinzipbedingt kann aber eine Trockenrasur nicht an eine Nassrasur und dem Gefühl von Rasierschaum herankommen. In diesen Satz steht Gefühl, denn es ja gibt schon seit langem Elektrorasierer, mit denen auch eine Nassrasur möglich ist. Waren hier nicht PANASONIC die ersten, die solche angeboten haben? PHILIPS hat jedenfalls auch welche in seinem Portfolio.

HS8060 Prinzip NIVEA FOR MEN Emulsion und Glide RingsDas Interessante am HS 8060 ist zum einen, dass er sehr bequem gereinigt werden kann, da er vollkommen wasserdicht ist. Er muss dazu nur ein paar Sekunden unter fließendes, heißes Wasser gehalten werden und schon ist er sauber. Sobald er in die Nachfüll- und Ladestation eingesteckt wird, wird in diesen dann vollkommen automatisch NIVEA FOR MEN Emulsion gepumpt. Die Emulsion sorgt während der Rasur für das Gefühl einer Nassrasur und angenehmem Gleiten¹ über die Haut. Das funktioniert zum anderen nicht wie bei denn Vorgängermodellen manuell, sondern automatisch. Ein Druck auf den Knopf reicht, schon wird Emulsion auf die Glide Rings gepumpt.

Philishave RQ1095Wie ist das Rasurerlebnis? Absolut glatt wie ein Babypopo. Die Rezensionen auf Amazon & Co., die den HS 8060 loben, kann ich unterschreiben. Gab es mit den Trockenrasierern ab und zu schon einmal eine Hautirritation, gibt es hier keine. Damit ist der Rasierer besser als das Topmodell RQ1095² (s. r.).

Das Prädikat: Empfehlenswert und für alle, die auf eine Nassrasur schwören: Unbedingt ausprobieren!³

Quelle aller Abbildungen: philips.de

¹ andere Emulsionen wie von Adidas oder Davidoff hab ich auch probiert, sie lassen nicht so gut gleiten
² im Bereich "Hautpflegendes Rasier-System" ist der HS8060 das Topmodell
³ nützlich ist auch die Transportsicherung, beide Knöpfe drücken und er ist ge- bzw. entsichert

Page 1 of 2 in the Review category Next Page

CEO bei GROSSWEBER, Entrepreneur, Entwickler, Finanzinvestor. Promoter von Community, Open Source und
Open Spaces.

Ich biete Consulting und Schulungen / Trainings, u. a. zu mobilen Geräten, Lync.
GROSSWEBER

Bei GROSSWEBER wird praktiziert, was gepredigt wird. Dort werden Schulungen für moderne Softwaretechnologien angeboten, wie Behavior Driven Development, Clean Code, Git oder HTML5. Their staff is fluent in a variety of languages, including English.

Categories

Calendar

<November 2014>
SunMonTueWedThuFriSat
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456

Archive

My subscribed blogs

Blogs of good friends