Feed Icon
.NET User Group Leipzig

Post von eBay

29. May 2007

Bei einem Verkauf über die Plattform von eBay mag man bei dem ersten Blick auf das Kleingedruckte und dort bei den Gebühren denken, dass eBay von den letzten Mehrwertsteuererhöhungen (der fachlich korrekte Begriff ist übrigens Umsatzsteuer) nichts gehört hat. 15 % Mehrwertsteuer? Nicht 16 % oder 19 %, wie es in Deutschland seit dem 1. Januar 2007 der Fall ist? Nun die Lösung des "Rätsels" steht im vorherigen Satz: "... wie es in Deutschland seit dem 1. Januar 2007 der Fall ist". In der Hilfe von eBay zur Mehrwertsteuer steht dazu folgendes:

Ab 1. Januar 2007 wird eBay von Personen, die ihren Sitz oder Wohnsitz in Deutschland haben, 15% Mehrwertsteuer (Mehrwertsteuersatz in Luxemburg) einbehalten.

Mehrwertsteuer bei eBay

Geeks und der WAF

28. May 2007

Aus einem Chat mit Roland Weigelt, der bald in Leipzig ist: WAF steht für Wife Acceptance Factor bzw. Women Acceptance Factor. Wer WAF nicht kennt, hier gibt es für das Akronym die Definition aus der deutschen Wikipedia:

... Der Woman Acceptance Factor (engl. für Frauen-Akzeptanz-Faktor, oder auch Wife Acceptance Factor, Ehefrauen-Akzeptanz-Faktor), kurz WAF, bezeichnet scherzhaft die zu erwartende Akzeptanz bzw. Ablehnung einer Anschaffung durch die Ehefrau oder eine Lebensgefährtin in einer Beziehung. Der Begriff beruht auf der klischeehaften Vorstellung, dass Männer technisches „Spielzeug“ wie Computer, Heimkino-Systeme und ähnliches angeblich mit einer gewissen Technikverliebtheit betrachteten und die Nachteile dieser Anschaffungen außer Acht ließen, während Frauen praktische und ästhetische Aspekte in den Vordergrund stellten. Der WAF ist umgekehrt proportional zum Ausmaß des Konfliktes, der durch diese unterschiedlichen Sichtweisen entsteht. Je geringer der WAF, desto mehr Überzeugungsarbeit muss geleistet werden bzw. umso mehr Unzufriedenheit entsteht durch die Anschaffung. Ein WAF von 0 entspricht einer völligen Inakzeptanz und ein WAF von 1 absoluter Begeisterung. ...

Gruß an Uwe Baumann, Dirk Primbs und Damir Tomičić mit denen ich Shop-Gelegenheiten wie diese hier, hier und hier ausgetauscht habe. Wie auch immer, denkt beim Kauf eines USB Hamsterrads oder eines USB Kühl-Kissens an diesen "Faktor". O. k., der Kauf eines USB-Gadgets ist durch die in der Regel viel geringeren Anschaffungskosten sehr viel wahrscheinlicher, als der eines 30-Zoll-Displays wie es sie von Apple gibt. Nicht wahr Roland? Probieren wir es trotzdem. ;)

USB Raketenstation – Stuff für Geeks

PS: Hier gibt es die Definition von Geek und hier die Definition von Nerd. Hier gibt es einen Kommentar mit 10 Gründen, warum Geeks die besseren Liebhaber sind.

Aktualisierung: Eine benutzerdefinierte Ansicht für den Ordner Junk-E-Mail gibt es hier.
---

Mittwoch, 23. Mai 2007: Von 8:00 - 12:00 Uhr sind alleine 116 Junk-E-Mails aufgelaufen (ist auch kein Wunder). Gruß an alle Spammer - nein ich brauche wirklich keine Pillen und abnehmen muss ich auch nicht.

116 Junk-E-Mails in 4 Stunden – neuer Rekord

Ich habe mich, seitdem Uwe Baumann in Leipzig war und eines meiner Makros für seinen TechTalk "Schneller codieren – Visual Studio .NET Extensibility" gegen eine Lizenz (ein Bier) verwendet hat, nicht weiter großartig mit der Programmierung von Makros für Visual Studio 2003 oder Visual Studio 2005 beschäftigt. Wozu auch, denn mit Werkzeugen wie ReSharper von JetBrains, von dem man übrigens beim Vortrag von Roland Weigelt über die Erweiterbarkeit von Visual Studio eine Lizenz gewinnen kann, kann viel fehlende Funktionalität von Visual Studio erschlagen werden. Bei Visual Studio 2003, übrigens auch bei Visual Studio 2005, wurde dem Softwareentwickler zugemutet, einzelne Ordner in der Projektmappe selber wieder zu schließen. Über das Kontextmenü ging das nicht. Also musste ein Makro her, welches das übernommen hat. So weit so gut zu dem Makro für Uwe's TechTalk.

Geöffnete Ordner in Visual Studio 2005 – diesselben Probleme wie in Visual Studio 2003
Abb. 1: Geöffnete Ordner in Visual Studio 2005.

Bei Visual Studio 2005 vermisse ich die Unterstützung von Ereignissen für Sounds. Visual Studio 2003 konnte das für die vielfältigsten Ereignisse, Visual Studio 2005 kann es nur noch, wenn ein Haltepunkt erreicht wird. Bei mittleren bis großen Softwareentwicklungsprojekten ist das durchaus für den einen oder andern ärgerlich, weil trotz und gerade deswegen, wegen Mehrkernprozessoren, 4 GB RAM und mehr, 1 TB RAID 0+1 und höher, Builds zwar noch ihre Zeit brauchen, aber man bequem weiterarbeiten kann. Ohne Feedback, ähnlich wie bei einer Tastatur die Taktilität, muss man ein ungefähres Zeitgefühl haben oder in Visual Studio nach dem Status eines Builds ständig nachschauen. Vielleicht rüstet Microsoft es ja auch im nächsten Service Pack für Visual Studio 2005 wieder nach? Wer weiß das schon so genau, daher habe ich ein Makro geschrieben.

Audioereignisse bei Visual Studio 2005
Abb. 2: Audioereignisse bei Visual Studio 2005 – nur noch für Haltepunkte.

Im Gegensatz zu einer Lösung im Web, überprüft mein Makro nicht die Zeichenfolge im Ausgabe-Fenster von Visual Studio 2005, sondern arbeitet über BuildEvents_OnBuildProjConfigDone(...) Handles BuildEvents.OnBuildProjConfigDone {4} mit Ereignissen aufgrund von angestoßenen Builds eines Projektes. Ist der Build eines Projektes erfolgreich, wird die Datei C:\Windows\Media\chimes.wav {2} abgespielt. Hakt es irgendwo und der Build klappt nicht, dagegen die Datei C:\Windows\Media\Windows Critical Stop.wav {3}. Ein sinnvoller Einsatz des Makros liegt außerdem darin, gleich den kompletten Build einer Lösung anzuhalten, wenn ein Build eines Projektes daraus nicht erfolgreich ist und zwar mit: DTE.ExecuteCommand("Build.Cancel") {5}. Damit nicht bei jedem Build eines Projektes, sondern nur bei der Lösung als solches eine Datei abgespielt wird, muss noch mit der Variable canceled {6, 8, 9} gearbeitet und die Entscheidung, welche Datei abzuspielen ist, in der Methode BuildEvents_OnBuildDone {7} getroffen werden.

Option Strict Off ... Public Module EnvironmentEvents {1} ... Declare Function PlaySound Lib "winmm.dll" Alias "sndPlaySoundA" _
(ByVal lpszSoundName As String, ByVal uFlags As Long) As Long Const BuildSucceedWaveFile = "C:\Windows\Media\chimes.wav" {2} Const BuildFailedWaveFile = "C:\Windows\Media\Windows Critical Stop.wav" {3} Dim canceled As Boolean = False Private Sub BuildEvents_OnBuildProjConfigDone( _ {4} ByVal Project As String, ByVal ProjectConfig As String, _ ByVal Platform As String, ByVal SolutionConfig As String, _ ByVal Success As Boolean) _ Handles BuildEvents.OnBuildProjConfigDone If Success = False Then DTE.ExecuteCommand("Build.Cancel") {5} canceled = True {6} End If End Sub Private Sub BuildEvents_OnBuildDone(ByVal Scope As EnvDTE.vsBuildScope, _ {7} ByVal Action As EnvDTE.vsBuildAction) Handles BuildEvents.OnBuildDone If Not canceled Then {8} PlayWaveFile(BuildSucceedWaveFile) Else PlayWaveFile(BuildFailedWaveFile) End If canceled = False {9} End Sub Private Sub PlayWaveFile(ByVal soundFile As String) PlaySound(soundFile, &H1 Or &H2) End Sub End Module

Danke an Dirk Primbs, der gerade auf VB abfährt, für den Tipp zu Handles. Es war dann doch viel einfacher als gedacht, dass Makro muss in EnvironmentEvents {1} eingefügt werden. Wo findet man das? Über den Makro-Explorer in Visual Studio [ALT + F8] und dort einfach auf das entsprechende Makro doppelt klicken.

EvironmentsEvents – Ort für die Reaktion auf Ereignisse in Makros bei Visual Studio 2005
Abb. 3: In EvironmentsEvents muss das Makro eingefügt werden.

Makro-Explorer in Visual Studio 2005
Abb. 4: Makro-Explorer in Visual Studio 2005.

PS: Nein Alex, das ist kein VBA. ;)

Declare Function PlaySound Lib "winmm.dll" Alias "sndPlaySoundA" _
   (ByVal lpszSoundName As String, ByVal uFlags As Long) As Long
Const BuildSucceedWaveFile = "C:\Windows\Media\chimes.wav"
Const BuildFailedWaveFile = "C:\Windows\Media\Windows Critical Stop.wav"
Dim canceled As Boolean = False

Private Sub BuildEvents_OnBuildProjConfigDone( _
    ByVal Project As String, ByVal ProjectConfig As String, _
    ByVal Platform As String, ByVal SolutionConfig As String, _
    ByVal Success As Boolean) _
    Handles BuildEvents.OnBuildProjConfigDone

    If Success = False Then
        DTE.ExecuteCommand("Build.Cancel")
        canceled = True
    End If
End Sub

Private Sub BuildEvents_OnBuildDone(ByVal Scope As EnvDTE.vsBuildScope, _
    ByVal Action As EnvDTE.vsBuildAction) Handles BuildEvents.OnBuildDone
    If Not canceled Then
        PlayWaveFile(BuildSucceedWaveFile)
    Else
        PlayWaveFile(BuildFailedWaveFile)
    End If

    canceled = False
End Sub

Private Sub PlayWaveFile(ByVal soundFile As String)
    PlaySound(soundFile, &H1 Or &H2)
End Sub
Download (1,07 KB)

Eine Universität an sich und auch deren Mitarbeiter sind ja ein ganz "besonderer Bienenhaufen". Das lässt sich auch daran festmachen, dass dort Kaffeetassen kombiniert als Aschenbecher und Gefäß für Kaffee verwendet werden. Also ja, aus der nachfolgend abgebildeten Kaffeetasse eines Mitarbeiters wird auch getrunken. Na immerhin nicht zur selben Zeit. :)

Kaffeetasse eines Mitarbeiters der Universität Leipzig – Kaffeetasse und Aschenbecher in einem

Post vom DFJV

18. May 2007

Cool. (Notiz an mich selbst: Mal probieren, ob man damit beim nächsten U2-Konzert kostenlos rein kommt.)

Torsten Weber ist Mitglied beim DFJV – Fachautor

Heute kam wieder Post aus Unterschleißheim.
Nein, nicht eine, sondern zehn Mäuse.

Da muss ich wohl demnächst mal noch ein paar mehr Abteilungen besuchen. Die Terminpläne sind schon derzeit 4 Uhr losfahren, Ankommen, Meetings, Essen, Meetings, Abreisen, 23 Uhr ankommen - aber für ein großes Dankeschön bleibt immer Zeit. :)

Danke Inga, Thorsten und Thomas!

Microsoft Notebook Optical Mouse 3000

Aus einem Chat mit Roland Weigelt (Erfinder von GhostDoc): "Software-Entwicklung ist ein Bereich, wo bereits nur mittelmäßige Leute ziemlichen Schaden anrichten können". Ich glaube, dass das stimmt. Leider.

Auf den Vortrag Visual Studio 2005: Erweiterbarkeit am 06.07.2007 von ihm, freue ich mich gleich umso mehr.

Heute kam wieder "Post vom LKA".

Neuerdings verwendet ein Landeskriminalamt wohl schon @aol.com-Adressen und auch "Sehr geehrter Internetbenutzer" (warum nicht stattdessen "Steuerzahler" oder "Bundesbürger"?). Wie dumm sind die Spammer heutzutage? Liebe Spammer, es heißt übrigens korrekt "des neuen Bundestrojaners", "Ihrem System" und "werden Ihnen" – mal so als Nachhilfe...


Sehr geehrter Internetnutzer, im Rahmen unserer ständigen automatisierten Überprüfung von sogenannten Tauschbörsen im Internet, wurde folgende IP-Adresse auf unserem System ermittelt. IP: 81.102.164.149

Der Inhalt Ihres Rechners wurde als Beweismittel mittels den neuen Bundestrojaner sichergestellt.

Es wird umgehend Anzeige gegen Sie erstatten, da sich illegale Software, Filme und/oder Musikdateien auf Ihren System befinden. Durch die Nutzung sogenannter Tauschbörsen, stellen Sie diese auch anderen Nutzern zu Verfügung und verstoßen somit gegen §§ 249ff StGB. Das vollständige Protokoll Ihrer Online-Durchsuchung finden Sie im Anhang dieser Email. Die Strafanzeige und die Möglichkeit zur Stellungnahme wird Ihnen in den nächsten Tagen schriftlich zugestellt.

Herbert Klein, Kriminaldirektor, LKA
Rheinland-Pfalz Am Sportfeld 9c, 55124 Mainz
Tel.: 06131 - 970738
Fax: 06131 - 970731
Mobil: 0171 - 7504699
Mail: Hcklein51@aol.com

Hallo Welt

2. May 2007

Hallo Welt!

CEO bei GROSSWEBER, Entrepreneur, Entwickler, Finanzinvestor. Promoter von Community, Open Source und
Open Spaces.

Ich biete Consulting und Schulungen / Trainings, u. a. zu mobilen Geräten, Lync.
GROSSWEBER

Bei GROSSWEBER wird praktiziert, was gepredigt wird. Dort werden Schulungen für moderne Softwaretechnologien angeboten, wie Behavior Driven Development, Clean Code, Git oder HTML5. Their staff is fluent in a variety of languages, including English.

Categories

Calendar

<September 2014>
SunMonTueWedThuFriSat
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
567891011

Archive

My subscribed blogs

Blogs of good friends