Feed Icon
.NET User Group Leipzig

DNUG Open Space 2010: WCFSchon am 08.01.2010 haben wir in der .NET User Group Leipzig den ersten "kleinen" Open Space probiert. Die Teilnehmerzahlen interessieren bei einem Open Space nicht wirklich, dennoch waren unsere Räume voll mit Interessierten zur Windows Communication Foundation. Der Open Space und unser Konzept zur Bildung der Agenda erst vor Ort hat gut funktioniert. Für mich insbesondere, weil der Aufwand zur Vorbereitung nahezu null war. Es reicht Zeit, die Dauer und Ort als wichtige Kennpunkte bekannt zu geben und für ein klein wenig Infrastruktur zum Anschauen von Code (gut, dass es die Entwicklung zu Mini-Beamern gibt) und Kaffee zu sorgen – den Rest findet man vor Ort.

DNUG Open Space 2010: WCFDNUG Open Space 2010: WCFDNUG Open Space 2010: WCF

Für die meisten Teilnehmer war die WCF vor dem Open Space ein Konglomerat aus .NET Technologie, vor allem aus drei Buchstaben. Die Agenda wurde dann damit auf eine Einführung in diese Technologie fokussiert, anstatt ganz konkreter Problemstellungen wie "Custom Binding" oder Architekturansätzen wie einem E-Mail-Binding per Exchange bei mobilen Geräten. Dennoch, es wurden auch spezielle Aspekte angesprochen und lange behandelt, wie z. B. eine Duplex-Kommunikation oder wie "ominöse" Variablen wie OperationContext.Current auch in testgetriebene Ansätze eingebunden werden können. Besonders interessant für mich war, wie Kommunikation der Teilnehmer untereinander induziert werden kann. Wie schon beim .NET Open Space 2008 und 2009, gut zu sehen im .NET Open Space Video 2009, geht das mit einfachen Ansätzen und Konzepten. Vor Ort haben wir als Folge davon viele weitere Fragestellungen bearbeitet, z. B. was die Windows Presentation Foundation technologisch ist und wie man XAML nach SVG exportieren kann. BizTalk wurde auch mit angesprochen und noch vieles mehr.

Als weitere Open Spaces haben wir für Februar/März 2010 vor Ort gleich ausgemacht:

  • BizTalk
  • Clean Code
  • S.O.L.I.D.

Ich denke es wird Mobile Computing als Thema dazukommen, sobald sich aktuelle Diskussionen etwas mehr auf offizielle Kanäle verlegt haben.

Unser Video zum .NET Open Space 2009 ist fertig und steht zum Download und Anschauen bereit. Das Besondere daran ist, dass sich die Organisation gegenüber 2008 vollkommen bei der “Produktion” vor Ort herausgehalten hat. Letztes Jahr haben wir uns als Organisation noch interviewen lassen, dieses Jahr wussten wir auch nicht so genau was raus kommt und es hat einfach funktioniert. Ihr als Teilnehmer habt selbst ganz ohne die Organisation ein schönes Video erstellt!

.NET Open Space 2009 – Video

.NET Open Space 2009 Video (klein, 17 MB)
.NET Open Space 2009 Video (groß, HD, 715 MB)

Danke Stefanie für das Video!

Wer die Spiele sofort kaufen will, am Ende dieses Blogeintrages stehen die Links.

Monkey Island 5 ist da. Oder nicht. Wie man es sieht. Die Serie heißt jedenfalls “Tales of Monkey Island” und spielt zeitlich nach dem vierten Teil von Monkey Island. Monkey Island ist jede Fortsetzung Wert, da das Spiel nicht nur fade ausgedrückt zu “den” absoluten Legenden der Adventurespiele gehört, sondern meiner Meinung nach die pure Essenz des Adventures-Genres ist. Wahrscheinlich gibt es eine Generation heute erwachsener “Spielkinder”, die mit dem Spiel einzigartig viele positive Erinnerungen verbindet. Die Veröffentlichung des ersten Spiels “The Secret of Monkey Island” ist im Jahr 2010 dennoch 20 Jahre her. Damals gab es Zuhause kein HD 1080 und Dolby Digital 7.2 zu bezahlbaren Verhältnissen und so kamen die Computerspieler z. B. mit einer damals fantastischen Auflösung von 640×512 beim Amiga 500 aus.

The Secret of Monkey Island

Man kann sich streiten, ob “Click & Point” zur Essenz eines Adventure gehört oder vielleicht nicht, denn diese finden ihren Ursprung in einer reinen Textdarstellung. Ich finde es so: Viele technische Fortschritte wie 3D wurden halbherzig und (technisch) fehlerhaft umgesetzt, so z. B. bei Grim Fandango. Gleich beim Beginn des Spiels bin ich minutenlang an der Rohrpost hängengeblieben, da Manny dort sich nicht so steuern lassen wollte, wie er sollte. Vielleicht konzentriert man sich bei hoher Erwartung und derartiger Enttäuschung zuerst auf seine Erinnerungen und nicht die Umwelt. Grim Fandango ist ein schönes Spiel und vom Erfinder lass ich letztens, dass er in 10 Jahren danach meisterlich nur ein Spiel veröffentlicht hat. Wenn ich mir Bewertungen des Monkey Island 2 Cryengine anschaue, fühle ich das bestätigt. Ganz besonders, wenn ich dort Entwürfe der Designer vom Monkey Island mit den Umsetzungen damals vor 20 Jahren und heute mit der aktuellen Cryengine vergleiche. Ein klein wenig “störend” ist prinzipiell nur, dass Guybrush Threepwood nicht, sondern dagegen nur eine irgendeine “anonyme Figur” zu sehen ist; wahrscheinlich aus lizenzrechtlichen Gründen. Ganz am Ende des Videos sieht man Guybrush im Wasser schweben, grün, Teil 1 wer sich erinnern kann und dort 10 Minuten gewartet hat, als grüner Haufen Pixel. Mehr zum Projekt gibt es hier. Ich denke die Aufruferzahl bei YouTube spricht für sich, dass ein Konzept in 3D und mit den heutigen Technologien funktionieren kann, wenn es mit damaligem Spirit umgesetzt werden würde. Und mit Liebe zum Detail, gerade bei 3D. Und Hingabe zum meisterlichen Können. Dass es das braucht, zeigte Indiana Jones IV – die Fortsetzung vor der wir uns wirklich alle fürchteten und die wahr wurde. Gut, dass sich die lebende Legende Sean Connery das nicht angetan hat.

 Bildschirmfoto von Monkey Island 2 Cryengine     Bildschirmfoto von Monkey Island 2 Cryengine ¹

Doch es geht gar nicht um “3D ist besser als 2D”, sondern um die Frage, kann ein Spiel aus der Monkey Island Reihe jemals an unsere Erinnerungen von damals anschließen. Das Verblüffende an der Antwort ist, das diese nicht in technischen Dimensionen wie 600×480 gesetzgeberisch fixiert sind, sondern sehr individuell. The Secret of Monkey Island – Special Edition zeigt das. Es ist ein Remake des ersten Teils und dieses Mal auf dem Stand der Technik, ohne etwas von dem Ursprünglichen großartig zu ändern. Die Steuerung hat eine Evolution erfahren, bleibt aber im Prinzip Click & Point, Grafiken sind gezeichnet, ohne störende Pixel auch auf 30’’ mit 2.500er Auflösung. Die Musik kommt von einem Orchester und nichts macht da mehr “Piep, Piep”, sondern die Anlage tönt, auch die Sprache der Protagonisten. Ja, der Rest ist dasselbe, nur mehr Essenz & Flair, wie als wenn man etwas geträumtes plötzlich scharf sieht.

The Secret of Monkey Island – Special Edition

Sprüche vom Format “Ich fand den Schatz von Mêlée Island und alles was ich bekam war dieses T-Shirt” von Guybrush oder aber “Hast du nur eine Banane in der Tasche, oder freust du dich so uns zu sehen” zu ihm bei den Kannibalen sind wie im Original vor 20 Jahren 1:1 drin. Wobei der erste zitierte Spruch mich beim Spielen der Special Edition eine Hommage in dem Film The Game mit Michael Douglas an Monkey Island vermuten lässt. Dort heißt es etwas anders: “Ich wurde unter Drogen gesetzt und fast tot in Mexico zurückgelassen, und alles was ich bekam war dieses blöde T-Shirt”. Aber wer weiß das schon so genau. Die Wikipedia jedenfalls (noch) nicht. Egal.

Tales of Monkey Island     Tales of Monkey Island

Das Remake des ersten Teils ist nicht nur für Fans auf jeden Fall – passendes schönes Wortspiel – einen Blick Wert. “Tales of Monkey Island” mögen sicher genug Fans nicht als fünften Teil empfinden, dann ist es der sechste, der nach dem fünften spielt. So wichtig ist das hier nicht. Man muss aber Monkey Island in 3D mögen, dann wird man denke ich nicht enttäuscht. Bleibt dann noch abschließend die Frage, wann man bei Lucasfilm endlich das Risiko eines Kinofilms eingeht. Hoffentlich bald.

Hier eine Zusammenfassung, wo man die Spiele kaufen kann:

¹ Bildschirmfotos von “Monkey Island 2 Cryengine” (Urheber) bei YouTube

CEO bei GROSSWEBER, Entrepreneur, Entwickler, Finanzinvestor. Promoter von Community, Open Source und
Open Spaces.

Ich biete Consulting und Schulungen / Trainings, u. a. zu mobilen Geräten, Lync.
GROSSWEBER

Bei GROSSWEBER wird praktiziert, was gepredigt wird. Dort werden Schulungen für moderne Softwaretechnologien angeboten, wie Behavior Driven Development, Clean Code, Git oder HTML5. Their staff is fluent in a variety of languages, including English.

Categories

Calendar

<November 2014>
SunMonTueWedThuFriSat
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456

Archive

My subscribed blogs

Blogs of good friends