Feed Icon
.NET User Group Leipzig

Letztens bin ich über Microsoft Alumni bei Twitter auf das sehr interessante Interview von Bill Gates bei The Daily Mail aufmerksam geworden. Er wurde in dem Interview dort u. a. gefragt, ob er als CEO zu Microsoft zurückkommt. Gerechtfertigt, denn Herausforderungen häufen sich dort immer mehr oder? Windows Phone 7 kommt nicht richtig in Fahrt, derzeit irgendwo um ca. 3 - 4% Marktanteil, auch wenn es vielleicht 2015 prognostiziert 30% sein sollen. Wer weiß das schon so genau; traue niemals Analysten. Das wiederholte nimmermüde der Börsenfuchs Kostolany. Bis 2015-irgendwann kann so viel im Mobile Computing-Markt passieren. O. k., wie ist das andere schneidige Thema: Das auf Tablets ausgerichtete Microsoft-Betriebssystem ist heutzutage so weit in Sichtweite, wie ein Blick auf den weiten Horizont beim Sonnenaufgang, denn etwas Greifbares, Handfestes und vor allem – weil wirtschaftlich derart wichtig – Verkaufbares. Was hat Microsoft “cooles” in den letzten Jahren hingelegt? Kinect. Die wichtigen Player sind aber Amazon, Google und Facebook oder? Müsste also Steve Balmer als CEO von Microsoft weg? Galt ähnliches für Ray Ozzie? Genug der Einleitung und Fragestellungen. Denn…

Bill Gates, Sie werden ständig ärmer. “Nur” Platz 2 im Rang der Reichsten. Aber mit Ihrem Engagement stattdessen umso viel reicher. Ich behaupte, in 100 Jahren kennt man Bill Gates nicht als Mitgründer von Microsoft, man kennt Sie und Ihre Melinda als Gründer der weltweit größten Organisation, die sich um die Bekämpfung von AIDS, Hunger und Seuchen kümmert. Eine Organisation, die eine gute Schulbildung – die Voraussetzung für alles im Leben – auch in armen Ländern und so vieles mehr ermöglicht. Kritik, dass ein “blind-eye” investing u. a. zu Fehlinvestitionen in umweltverschmutzende Produkte führte, hier außen vor. Das hat die Google-Foundation und andere auch. Menschen halt.

Sie zurückzufordern, riecht nach einem “erfolgloser Michael Schuhmacher"-Effekt und derjenige würde  fast behaupten, dass keine smarten Leute mehr bei Microsoft arbeiten. Gute Produkte wie Windows 7 enstanden auch ohne Sie. Ihr Job war mehr, diese smarten Leute zu finden und sie – damals wie heute enorm wichtig – durch Ihre große emotionale Intelligenz, Cleverness und eine geradezu herausragende Unternehmenskultur zu halten. Beeindruckend oft wird Microsoft zum besten Arbeitgeber gewählt. Ohne diese Fähigkeit von Ihnen wäre Microsoft nie über’s “storming” hinausgekommen, zu einem Weltkonzern geworden, mit Produkten, die ca. 1 Milliarde Menschen nutzen. Vielleicht hätte stattdessen nach ca. 1 - 2 Jahren fast Ihre komplette Belegschaft gekündigt; abwägig ist das in der IT-Branche nicht. Bei Microsoft sind stattdessen noch nach Jahren Mitarbeiter da, deren Personalnummern ein-/zweistellig sind. Dieses Talent haben Sie genutzt, um die Superreichen zur großen Spende zu überzeugen. Bloomberg, Buffet, Ellision, Morgridge, Turner, Zuckerberg und Konsorten. Vielleicht überzeugen Sie noch Steve Jobs. O. k., der ist weit abgeschlagen auf der Forbes-Liste, nicht durch Apple, sondern Pixar reich geworden und die Apple Inc. insgesamt wohl sehr, sehr knauserig, wie im Stanford Social Innovation Review steht.

In tiefem Respekt zu Ihnen, machen Sie weiter! Vorbei mit dem vielleicht nicht ganz unberechtigten Tata der weltweiten Wettbewerbshüter zu den Aktivitäten von Microsoft mit Ihnen als CEO. Werden Sie jetzt lieber dafür der weltweite Vakzin-Geek und der Dr. Evil beim Einkauf dieser. Seit Jahren bin ich inspiriert von Ihnen Fördermitglied bei UNICEF und für 2011 habe ich vor, mit den Freunden etwas Helfendes für die Leipziger Suppenküche zu tun.

Lassen Sie weiter Kritik deutscher Bundesminister, Wall-Street-Analysten, unwichtiger Wichtigmacher und gerade die der Nicht-Horizontüberschreiter beiseite. Ja, die Pharmaindustrie sitzt mit in Ihrem Boot der Foundation. Ja, Ihre Organisation wird so-unheimlich-mächtig. Kein einziger derer mit Kritik hat über ca. 20 Milliarden $ gespendet. Und einige der Kritiker an Ihrer Foundation oder der Microsoft-Zurückwoller sind vielleicht noch vom Geiz zerfressen und feilschen um 10 € oder noch weniger und haben dabei das zig-fache auf dem Konto.

Sie dagegen nicht. Und das finde ich faszinierend. Bleiben Sie Microsoft bloß fern.

Torsten Weber

Falls der Kernel bei Android ausgetauscht wurde, wie beispielsweise mit einem SpeedMod Kernel, dann müssen zuerst alle Tweaks wie IO Scheduler rückgängig gemacht werden. Falls das Dateisystem auf Ext4 umgestellt wurde, muss das rückgängig auf Samsung RFS gemacht werden. Abschließend müssen auch weitere Leistungsmerkmale wie Backlight Notification (BLN) beim SpeedMod Kernel deaktiviert werden und los geht es mit einem Backup. Bei dem SpeedMod Kernel kann das über den Recovery Modus per Backup All erfolgen. Zuletzt/vorher sollte man alles sichern, z. B. per Titanium Backup.

  • danach benötigt man Kies 2.0 und sollte dort gleich den Autostart deaktivieren, falls man später per Odin anschließend ein Android 2.3.4 aufspielen möchte (das derzeit durch Samsung per Kies noch nicht ausgeliefert wird)
  • unter den Verbindungseinstellungen ist USB-Debugging zu deaktivieren und die USB-Verbindung auf “Kies” oder “Immer fragen” zu setzen
  • wer ein gesonderten Launcher wie z. B. den Launcher Pro installiert hat, muss mit einer App wie Home Switcher auf den Samsung Launcher umschalten, dann erkennt Kies das Gerät auch
  • Kies migriert dann das Gerät inklusive aller Einstellungen auf Android 2.3.3
  • wer jetzt danach noch per Odin auf 2.3.4 flashen möchte, macht am besten noch mal ein Backup wie per Recovery Backup beim SpeedMod Kernel und per Titanium

ASP.NET MVC

15. June 2011

Nach Mike Bild zu Rx kommt Albert Weinert direkt mit dem nächsten interessanten Thema zur .NET User Group Leipzig. Es geht um einen Abend lang um das ASP.NET MVC Framework, welches besser zum Zustandslosen Model des HTTP-Protokolls passt, als ASP.NET WebForms. Natürlich geht es dann damit einhergehend auch um Erweiterbarkeit, Testbarkeit und das Single Responsibility Principle.

Albert beginnt mit einem kurzen Einstieg in das ASP.NET MVC Framework und zeigt dann mehr

Ein Anruf von mir bei Kay¹ von Microsoft mit einem Vorschlag hat geklappt. Microsoft kommt wieder mal nach Leipzig (hier gibt’s auch Entwickler :-)): MSDN, das Microsoft Developer Network, geht nach dem Erfolg und der überwältigenden positiven Resonanz der ersten MSDN-Bus-Tour in diesem Jahr, erneut mit Vorträgen zu aktuellstem Entwicklerwissen im technikbeladenen, komfortablen MSDN-Bus auf Tour und kommt nach Leipzig.

Mehr

¹ Danke Kay!

Mike Bild wird in einem Vortrag zeigen, welche Rolle Zeit, Interaktion und die Reaktion in unseren Anwendungssystemen spielt. Ein Überblick über derzeitige Entwicklungs- und Architekturstrategien am Beispiel und in der Diskussion.

Anmeldung

CEO bei GROSSWEBER, Entrepreneur, Entwickler, Finanzinvestor. Promoter von Community, Open Source und
Open Spaces.

Ich biete Consulting und Schulungen / Trainings, u. a. zu mobilen Geräten, Lync.
GROSSWEBER

Bei GROSSWEBER wird praktiziert, was gepredigt wird. Dort werden Schulungen für moderne Softwaretechnologien angeboten, wie Behavior Driven Development, Clean Code, Git oder HTML5. Their staff is fluent in a variety of languages, including English.

Categories

Calendar

<July 2014>
SunMonTueWedThuFriSat
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
3456789

Archive

My subscribed blogs

Blogs of good friends